Home

 

HOMEPAGE aktualisiert am 29. November 2021                                                                    FV Chur auf Facebook  www.facebook.com
Unser Verein ist dem Bündner- und Schweizer Fischereiverband angeschlossen und sorgt dafür das die Bündner Fischerei attraktiv bleibt.
Kontakt ausschliesslich für Fragen zum Gewässerschutz, zu unserer Förderung der Fischerei, sowie der Mitgliedschaft im Verein

Mail an cwfv@bluewin.ch
   
  


Neueinsteiger und Jungfischer profitieren bei uns als aktives Mitglied in der Technischen Kommission
vom Know how-Transfer und fischen erfolgreicher.

 

Generalversammlung 2021 Protokoll www.fv-chur.ch/index.php


Wieso verschwinden in Graubünden die Fische

Unsere alpinen Gewässer sind und bleiben durch Menschhand massiv beeinflusst und
ihrer ursprünglichen Funktion beraubt.

Die absurd schädliche Wasserkraftnutzung und der Mangel an Nährstoffen, insbesondere Phophor,

sind die Hauptgründe für den massiven Schwund an Fischen und ihrer Nahrung in Graubünden.

Weitere Faktor spielen eine untergeordnete aber dennoch wichtige Rolle.
- Entnahme von Fischen hoher Reproduktionsqualität (3. und 4. Laicher = Bachforellen 34 - 50cm)
- Mangel an Wildfängen hoher Qualität für die künstliche Reproduktion für zerstörte Gewässer
- Genetisch unzureichende Qualität der Besatzfische da wo sich die Fischpopulation nicht selber reproduziert
- Strukturverlust / Lebensraumverlust
- In einigen Hauptflüssen die Sedimentfracht aus Spülungen der Stauseen
- Möglicherweise hat die Eintrübung infolge Gletscherschmelze einen Einfluss
- Vom Hauptgewässer abgeschnittene Seitengewässer
Mehr zu diesem Thema www.fv-chur.ch/index.php




Der Fischotter in Graubünden - eine Bereicherung der Fauna oder ein weiteres Problem?
Reportage zu diesem Thema petri-heil.ch/de/fischotter--was-wenn-er-kommt--968
Mehr zu diesem Thema www.fv-chur.ch/index.php




Der Fischereiverein Chur setzt sich kosequent für einheimische Fische ein.
Doch im Alpenrhein in dem unsere Bachforelle nicht mehr existieren kann, schätzt man die Regenbogenforelle
als Retterin der Fischerei. Die Rettung der Bündner Rheinfischerei fängt in "unserem" Laichhabitat an!
Mehr zu diesem Thema www.fv-chur.ch/index.php





Grüne und saubere Energie aus Wasserkraft?
Diese Aussage ist alles andere als richtig!
Strom aus Wasserkraft ist CO2-arm. Dann hört die postiive Bilanz aber abrupt auf.
Mehr zu diesem Thema
www.fv-chur.ch/index.php